Jugend-Ferienspaß

„Jugendliche sind diszipliniert und fit“, das jedenfalls sind die Erfahrungen der Radlerfreunde Bad Säckingen, als sie im Rahmen des Sommerferienprogramms für Jugendliche zwei MTB-Touren mit dem Titel „Radfahren macht erst in der Gruppe richtig Spaß“ angeboten haben.  Bericht Badische Zeitung vom 1.9.2020

Tour 1  Tour 2
 

Die beiden Touren am 5.8. und 14.8. waren mit insgesamt 14 Teilnehmern im Alter von 10-12 Jahren gut besucht. Und gleich von Anfang an war das Interesse und der Spaß am Radfahren bei den Jugendlichen erkennbar. Da klar war, dass die Jugendlichen das Fahren in einer größeren Gruppe noch nicht gewohnt waren, wurden sie von insgesamt vier Mitgliedern der Radlerfreunde begleitet. Und vor dem Start wurden ihnen die wichtigsten Handzeichen erläutert. Dann ging es bei beiden Touren vom Scheffel-Gymnasium in Richtung Bahnhof, dann dem Radweg am Rhein entlang nach Murg. Tour eins führte weiter nach Laufenburg, durch die Altstadt und bergauf, dem Andelsbach folgend, bis zu einem idyllischen Rastplatz, wo eine Pause eingelegt wurde. Danach ging es gemütlich nach Laufenburg und Säckingen zurück.
Tour zwei führte von Murg durch das Murgtal bis auf die Höhe der Lochmühle und anschließend wieder zurück. Bei beiden Touren wurden mehrere kurze Pausen eingelegt, bei denen im lockeren Dialog u.a. die richtige Gangwahl, sinnvolle Pannensets und Radbeleuchtung besprochen. Um die Fahrten abwechslungsreicher zu machen wurde auch extremes Langsamfahren, sowie ein kleiner Sprint am Berg geübt. Es zeigte sich, dass Beides in der praktischen Ausführung herausfordernd aber interessant sein kann.
Alle Teilnehmer und Begleiter waren sich einig. Die dreistündigen Touren waren kurzweilig und haben richtig Spaß gemacht, auch wenn nach bis zu 22km und 200 Höhenmetern mit dem MTB die Beine abends etwas müder als sonst waren.

Schauinslandkönig 2019

Die Radlerfreunde haben 2019 am Bergzeitfahren, dem Schauinslandkönig, wieder teilgenommen. Und das mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Die vier Teilnehmer Gabi, Heike, Christian und Ronny haben den Schauinsland alle unter einer Stunde besiegt. Die besten Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen waren die Plätze 5 und 6 und die Bestzeit 46:46. Gratulation.

 

Sanary-Tour 2019

Für 2019 haben wir uns ein großes Ziel gesetzt. Die Radtour nach Sanary. Wir wussten dass es nicht einfach sein würde. Aber heute wissen wir, dass es all die Mühen wert war. Ausführlicheres zu Ablaufplan, Etappenplanung  und Tagesberichte könnt ihr unter Tour-Details und unter Presse-/Onlineberichte lesen.

Bei der Planung und Durchführung unseres Projektes Sanary 2019 haben uns folgende Personen und Vereine tatkräftig unterstützt. Herzlichen Dank dafür.
    – Bürgermeister Alexander Guhl,
    – Leiter des Amtes für Tourismus und Kultur  Thomas Ays,
    – Vorsitzende des Freundeskreises Sanary Henrike Lopatka,
    – Präsident des Veloclubs Sanary sur Mer Pascal Michel,
    – Leiter des Jugendhauses Bad Säckingen Peter Knorre

Stadtradeln 2018

Die Radlerfreunde haben auch 2018 wieder am Stadtradeln teilgenommen und in der Kategorie „Teamergebnisse absolut“ erneut den 1. Platz erreicht.
Gemeinsam Spaß haben stand im Vordergrund und sorgte dafür, dass das Vorjahresergebnis um mehr als 6.000km übertroffen werden konnte.
Die Radlerfreunde bedanken sich herzlich beim Organisator Ralf Däubler und dem RSV Wallbach für den schönen Event und die gute Verpflegung bei der Siegerehrung.

BZ-Bericht Stadtradeln vom 23.7.18

Teamergebnisse – Absolut
Teamergebnisse – Relativ
Team mit den meisten Teilnehmenden

Abschlussfahrt 2018

Einer der Standard-Events des Jahres ist die Saison-Abschlussfahrt.
Dieses Jahr sind wir einem Vorschlag unseres Vorstandsmitgliedes Bernd gefolgt und haben als erstes Teilziel den Eichrüttehof in Hartschwand angefahren. Die stetig ansteigende Anfahrt führte über Murg,  Oberhof, Hänner, Hogschür und Strittmatt nach Hartschwand. Dort gab es dann ein zünftiges Mittagessen im Eichrüttehof.
Danach ging es über Görwihl, Oberwihl, Hochsal, Laufenburg und Murg zurück nach Säckingen.
Der krönende Abschluss fand im nur Insider bekannten „Café Elke“ statt, wo wir aus einer Vielzahl von frischen Kuchen auswählen und in der schönen Nachmittagssonne frisch gebrühten Café genießen konnten.
Zu einer ordentlichen Tour gehört natürlich auch, dass man mitgeführte Ersatzteile einsetzt und dennoch den Zeitplan einhält. So wurden durch Glassplitter bei Rolf zwei und bei Manfred ein Ersatzschlauch montiert. Zum Glück hat Andreas diese kleinen CO2-Kartuschen. Eine geniale Erfindung.

Sommerfest 2018

Auf Wunsch der Mitglieder fand das Sommerfestwieder beim Zeltplatz/Bootsverleih Hochrheinkanu in Murg statt. Mit unserem Termin, Freitag, 10.08.18 um 17:30 Uhr lagen wir voll richtig. Gutes Wetter, tolle Temperaturen.
Ideal, um wie im V
orjahr, wieder den Rhein zu nutzen. Da wir das Rafting voll drauf hatten, wollten wir was Neues probieren: Kajakfahren, Stand-Up-Paddling und speziell für die Radlerfreunde etwas Einzigartiges am Hochrhein: Stand-Up-Paddling-XXL.
Ein cooles Fest.

Schwarzwaldrundfahrt 2018

Unter idealen Bedingungen haben am 7. Juli 10 Radlerfreunde an der Rundfahrt teilgenommen. Auch wenn es zwischendurch einen Platten zu reparieren galt, so hatten die Radlerfreunde viel Spaß bei der, wie immer gut organisierten Rundfahrt des VC Kaisten. Klar, dass es für die Dauerteilnehmer an der Rundfahrt wieder einen Pokal gab, der nun in unserem Vereinsheim ausgestellt ist. VC Kaisten, wir kommen wieder.

Bild der Radlerfreunde auf der Tour

Veloclub Kaisten

Elsass-Wochenende

Gut geplant, tolle Truppe, ideales Wetter und eine Prise Abenteuer.

Dies waren die Zutaten für das Radlerwochenende vom 22.-24.6.18.
Gestartet wurde das Trainingswochenende in Säckingen, von wo es über eine 93km lange Anfahrt nach Neuf-Brisach ging. Dort wurden auf dem Campingplatz interessante Unterkünfte, wie  Holzzelte auf Stelzen und  ein Mannschafts-Tipi bezogen. Nach einem ausgiebigen Gemeinschaftsfrühstück ging es am Samstag über mehrere Stunden durch  malerische Weinberge und Dörfer, wie z.B. Eguisheim. Abends ließ man den Tag gemütlich ausklingen und es wurde typisch elsässisch gespeist.
Es hätte noch so viele weitere schöne Touren gegeben. Leider mussten wir am Sonntag schon wieder die Rückfahrt antreten.
So etwas wollen wir wieder unternehmen.